Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Über 30 Tote und 130 Verletzte nach Explosion an Moskauer Flughafen

Über 30 Tote und 130 Verletzte nach Explosion an Moskauer Flughafen

Archivmeldung vom 24.01.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.01.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flughafen Moskau-Domodedowo Bild: Dmitry A. Mottl / de.wikipedia.org
Flughafen Moskau-Domodedowo Bild: Dmitry A. Mottl / de.wikipedia.org

Am internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind durch eine Explosion mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen, rund 120 weitere Personen sind zum Teil schwerst verletzt worden. Das meldete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti. Demnach habe sich die Explosion an einer Gepäckausgabe ereignet. Informationen über die Ursache sind derzeit noch nicht bekannt, russische Ermittler gehen bisher von einem Selbstmordanschlag aus.

Die russischen Sicherheitskräfte suchen Medienberichten zufolge nach drei verdächtigen Männern. Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat für die Verkehrsknotenpunkte im ganzen Land Alarmbereitschaft angeordnet. Der Flughafen Domodedowo ist der größte und modernste russische Flughafen. Er liegt südlich von Moskau, rund 35 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die russischen Behörden stoppten unterdessen alle internationalen Flüge in Domodedowo. An den anderen Flughäfen und in der Stadt Moskau wurden die Sicherheitsstufen erhöht.

 

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eitern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige