Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pioniere des russischen Katastrophenschutzministeriums räumen die Strände in Mariupol

Pioniere des russischen Katastrophenschutzministeriums räumen die Strände in Mariupol

Archivmeldung vom 08.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Minen-Räumung am Strand von Mariupol (Screenshot) Bild: RIA Nowosti / https://t.me/rian_ru/166553 / Sputnik
Minen-Räumung am Strand von Mariupol (Screenshot) Bild: RIA Nowosti / https://t.me/rian_ru/166553 / Sputnik

Die russische Agentur RIA Nowosti zeigt in einem kurzen Videoclip, wie Pioniere des russischen Katastrophenschutzministeriums den Strand von Mariupol entminen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Dazu wird ein gepanzerter Minenräum-Roboter eingesetzt. Die Luftaufnahme zeigt, wie das Gerät über die im Sand vergrabenen, zahlreichen Minen fährt und sie so zur Detonation bringt.

Derartige Roboter wurden von den russischen Streitkräften bereits öfter in den befreiten Gebieten des Donbass eingesetzt. (Video)."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tracht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige