Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nach Wahl in Israel: Netanjahu mit Regierungsbildung gescheitert

Nach Wahl in Israel: Netanjahu mit Regierungsbildung gescheitert

Archivmeldung vom 22.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Benjamin Netanjahu (2019)
Benjamin Netanjahu (2019)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist mit einer erneuten Regierungsbildung gescheitert. Er gebe seinen Auftrag zurück, teilte Netanjahu am Montag Staatspräsident Re`uwen Riwlin mit.

 Er habe "jede Anstrengung" unternommen, um Benny Gantz an den Verhandlungstisch zu bekommen. Bei der Wahl zur zur 22. Knesset am 17. September hatte Netanjahus Partei Likud rund fünf Prozent der Stimmen verloren und war mit 25 Prozent hinter dem Bündnis Kachol Lavan gelandet, dass vom ehemaligen Armeechef Gantz geleitet wird. Netanjahu war erstmals von 1996 bis 1999 israelischer Ministerpräsident. 2009 wurde er erneut zum Ministerpräsidenten gewählt. 2013, 2015 und im April 2019 konnte er dieses Amt in vorgezogenen Neuwahlen verteidigen. Zuletzt wurde seine Amtszeit immer stärker von Vorwürfen der Korruption überschattet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schluf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige