Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Kommission: Grenzkontrollen in Deutschland und Österreich rechtens

EU-Kommission: Grenzkontrollen in Deutschland und Österreich rechtens

Archivmeldung vom 23.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eine „Schengen-Grenze“ zwischen zwei EU-Staaten, hier beim Übergang von Erl in Tirol (Österreich) nach Nußdorf am Inn in Bayern (Deutschland): Es gibt keine Grenzkontrollen an der Staatsgrenze, nur ein blaues Schild mit einem Sternenkranz um den Namen des EU-Staates
Eine „Schengen-Grenze“ zwischen zwei EU-Staaten, hier beim Übergang von Erl in Tirol (Österreich) nach Nußdorf am Inn in Bayern (Deutschland): Es gibt keine Grenzkontrollen an der Staatsgrenze, nur ein blaues Schild mit einem Sternenkranz um den Namen des EU-Staates

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die EU-Kommission hält die in Deutschland und Österreich vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen für rechtmäßig. Dies sei mit dem Schengener Abkommen vereinbar, erklärte ein Sprecher der EU-Kommission am Freitag.

Angesichts der außergewöhnlich hohen Zahl ankommender Personen hätten Deutschland und Österreich zu einer außerordentlichen Maßnahme gegriffen, um einer ernsthaften Bedrohung für die innere Sicherheit entgegenzutreten.

Deutschland und Österreich hatten Mitte September die Grenzkontrollen wieder eingeführt. Vor allem an der Grenze zu Österreich soll noch mindestens bis zum 1. November kontrolliert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lehmig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen