Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Papst Franziskus erhält Karlspreis 2016

Papst Franziskus erhält Karlspreis 2016

Archivmeldung vom 23.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Papst Franziskus I Bild: PC........... - blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Papst Franziskus I Bild: PC........... - blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Papst Franziskus erhält den Karlspreises 2016. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt Aachen der dts Nachrichtenagentur.

"In dieser Zeit, in der viele Bürgerinnen und Bürger in Europa Orientierung suchen, sendet Seine Heiligkeit Papst Franziskus eine Botschaft der Hoffnung und der Ermutigung aus", heißt es in der Begründung des Karlspreis-Direktoriums.

Die Ehrung erhalten Persönlichkeiten für ihre Verdienste um die europäische Einigung seit 1950. Der Papst sei eine "Stimme des Gewissens" und er mahne, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderen, Angela Merkel (2008), Wolfgang Schäuble (2012) und Bill Clinton (2000). 2015 erhielt Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, den renommierten Preis.

Gabriel gratuliert Papst Franziskus zur Auszeichnung mit Karlspreis

Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Auszeichnung von Papst Franziskus mit dem Karlspreis begrüßt. "Ich gratuliere Papst Franziskus zu dieser Auszeichnung", sagte Gabriel der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die Verleihung des Karlspreises an Papst Franziskus sei eine Mahnung gegen das Auseinanderdriften der Gesellschaft. "Der Papst nennt es Brüderlichkeit, wir nennen es Solidarität", sagte Gabriel. Sein Bekenntnis zur Kirche der Armen sei für die Politik die Aufforderung zur Solidarität mit jenen, die Hilfe benötigten. Zugleich sei die Verleihung aber auch eine Mahnung an das Friedensprojekt Europa, sagte der SPD-Vorsitzende. "Europa erlebt eine neue Herausforderung seiner Werte und politischen Ziele. Papst Franziskus mahnt uns, nicht zuzulassen, dass das historische Projekt Europa auseinander bricht", so Gabriel.

Grüne: Papst sollte Erneuerung der katholischen Kirche fortsetzen

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Auszeichnung des Papstes mit dem Karlspreis begrüßt und ihn aufgefordert, die Erneuerung der katholischen Kirche fortzusetzen. "Wir hoffen, er setzt den Weg der Erneuerung der katholischen Kirche fort", sagte Peter der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Ich freue mich sehr über die Vergabe des Karlspreises an Papst Franziskus", sagte Peter. "Er hat die katholische Kirche auf einen neuen Weg gebracht und ist zu einem wichtigen Partner im Kampf um Menschenrechte und die Bewahrung unserer Erde geworden", so die Grünen-Chefin. "Nicht nur mit seinem Appell an die katholischen Gemeinden, Flüchtlinge aufzunehmen, hat er klar Stellung bezogen für einen humanitären Umgang mit denen, die vor Krieg und Gewalt fliehen. Seine Umwelt-Enzyklika war ein nicht zu unterschätzendes Signal an die Welt, endlich gegen Klimawandel und Umweltzerstörung aktiv zu werden", sagte Peter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte labil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige