Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen OSZE besorgt über neue Kämpfe in der Ostukraine

OSZE besorgt über neue Kämpfe in der Ostukraine

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Logo: Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ist eine verstetigte Staatenkonferenz zur Friedenssicherung.
Logo: Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ist eine verstetigte Staatenkonferenz zur Friedenssicherung.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat sich besorgt über Berichte über neue Kämpfe in der Ostukraine gezeigt. Der OSZE-Vorsitzende Didier Burkhalter rief alle Parteien zu verantwortungsbewusstem Handeln und zur Einhaltung der Waffenruhe auf.

Die Minsker Vereinbarungen müssten strikt eingehalten werden. Alles, was zu einer neuen Eskalation der Lage führen könnte, müsse unterlassen werden. Nach Angaben des Nationalen Sicherheitsrats der Ukraine kamen bei den erneuten Auseinandersetzungen im Osten des Landes am Wochenende mindestens drei ukrainische Soldaten ums Leben, mindestens 13 weitere wurden verletzt. In Donezk wurden nach Angaben des Stadtrats mehrere Gebäude beschädigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte einzeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige