Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Premium-Bereich Weltgeschehen Nachrichten Welt Erdbeben in Japan wirklich nur ein Erdbeben?

Erdbeben in Japan wirklich nur ein Erdbeben?

Archivmeldung vom 12.10.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Zu dem Erdbeben vom 11.10.2006 um 9,58 Uhr (Ortszeit), das den Osten von Japan erschütterte gibt es widersprüchliche Aussagen zu den Ursachen der Katastrophe.

In ersten Meldungen sprach man im Zusammenhang mit dem Erdbeben von einen Atomwaffentest, welcher von Nordkorea durchgeführt worden sein soll. Japanische Behörden beeilten sich jedoch diese Meldungen zu dementieren und schlossen einen Zusammenhang zwischen einem Atomwaffentest und dem Erdbeben aus. Laut geosciene-online lag das Epizentrum rund 160 Kilometer östlich von Iwaki auf der Insel Honshu in 30 Kilometern Tiefe.

Aus Geheimdienstkreisen erfährt man jedoch, daß es sich bei dem Auslöser des Erdbebens, welches laut Berichten kaum Opfer gefordert hatte, doch um einen Nuklaerwaffentest der nordkoreanischen Regierung gehandelt haben soll. Eine Rakete mit einem realitiv schwachen Nuklearsprengkopf soll getestet worden sein. Um die politische Situation und die daraus resultierende Anspannung in der Region jedoch nicht noch weiter eskalieren zu lassen, sollen offizielle japanische Stellen von einem natürlich verursachten Erdbeben sprechen. Hierzu äußerte sich Nordkorea noch nicht.

Anzeige: