Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pro-israelische Lobbygruppen drängen US-Senat zur Freigabe von Iron Dome-Geldern

Pro-israelische Lobbygruppen drängen US-Senat zur Freigabe von Iron Dome-Geldern

Archivmeldung vom 13.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Raktenabwehr Bild: UM / Centro Machiavelli / Eigenes Werk
Raktenabwehr Bild: UM / Centro Machiavelli / Eigenes Werk

Pro-israelische Lobbygruppen drängen den US-Senat zu einer sofortigen Freigabe der Iron Dome-Finanzierungshilfe. US-Senator Rand Paul hatte verhindert, dass die Finanzierung von Israels Luftverteidigungssystem durch einstimmige Zustimmung im US-Senat beschleunigt wird. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Acht pro-israelische Lobbygruppen haben die US-Senatsführung am Dienstag in einem Brief aufgefordert, die Freigabe der Mittel in Höhe von einer Milliarde Dollar für Israels Abwehrsystem Iron Dome zu erzwingen, die seit September im Senat ins Stocken geraten ist. Die Gruppen erklärten, dass "das Zurückhalten von Mitteln" Israel in "große Gefahr" bringe und das "Ansehen" der USA und die "nationalen Sicherheitsinteressen" verletze.

Die Lobbygruppen wandten sich in ihrem Brief an den Republikaner Rand Paul – den einzigen Senator, der verhinderte, dass die Finanzierung von Israels Luftverteidigungssystem durch einstimmige Zustimmung im US-Senat beschleunigt wird. Das berichtete die israelische Zeitung Haaretz am Mittwoch.

Während das Repräsentantenhaus bereits im September nach einem internen Streit in den Reihen der Demokratischen Partei die Soforthilfe in Höhe von einer Milliarde US-Dollar für Israels Iron Dome bewilligte, bestand Paul im US-Senat darauf, dass die Mittel für das israelische Abwehrsystem aus der vorgeschlagenen US-Hilfe für Afghanistan umgeschichtet werden sollten.

"Der Einspruch einer Person sollte weder den überwältigenden und parteiübergreifenden Willen des Senats untergraben, noch im Weg stehen, um sicherzustellen, dass Israel über die notwendigen Mittels verfügt, um die Sicherheit seiner Bevölkerung zu gewährleisten", hieß es in dem offenen Brief. Die Unterzeichner fordern von der Senat-Führung, keine unnötigen Verzögerungen bei der Verabschiedung dieser Nothilfe mehr zuzulassen. 

US-Präsident Joe Biden hatte der israelischen Regierung nach dem fast zweiwöchigen Gaza-Konflikt im Mai 2021 Nachschub für die Iron Dome-Raketenabwehrsysteme versprochen. Biden hatte den Israelis volle Unterstützung zugesichert, das Iron Dome-Luftverteidigungssystem aufzurüsten, um die Verteidigung und Sicherheit Israels auch in Zukunft zu gewährleisten. Zwischen 20.000 und 50.000 Dollar soll eine einzige israelische Abwehrrakete kosten. Wenn man dies mit den oft weitaus kostengünstiger hergestellten Hamas-Geschossen ins Verhältnis setzt, kommt ein neuer Aspekt der US-Politik zur Unterstützung Israels ans Tageslicht."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige