Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Baerbock wirbt für Kompromiss im Visa-Streit

Baerbock wirbt für Kompromiss im Visa-Streit

Archivmeldung vom 31.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wahlversprechen, Wahlkampfversprechen & Wahlreden (Symbolbild)
Wahlversprechen, Wahlkampfversprechen & Wahlreden (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) wirbt im Streit um die Vergabe von EU-Visa an russische Staatsbürger für einen Kompromiss. Sie bekräftigte am Mittwoch vor einem informellen Treffen der EU-Außenminister in Prag den Vorschlag, das Abkommen zwischen Russland und der EU für Visaerleichterungen komplett auszusetzen.

Das gebe den einzelnen Mitgliedsländern Flexibilität. Man solle aber über die Regelungen nicht "mit dem Rasenmäher drübergehen". So müsse man diejenigen, die sich in Russland gegen das Regime stellen, weiter unterstützen. Dafür werde man "einen gemeinsamen Weg" als Europäer finden. Bei dem sogenannten Gymnich-Treffen soll es um die EU-Afrika-Beziehungen sowie um die weitere Reaktion der EU auf den Krieg in der Ukraine gehen. Die Außenminister wollen sich dabei unter anderem mit der weiteren Vergabe von Schengenvisa an russische Staatsbürger beschäftigen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spuck in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige