Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Flugsicherung: Mehr Luftraum soll freigegeben werden

Flugsicherung: Mehr Luftraum soll freigegeben werden

Archivmeldung vom 21.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flugzeuge am Frankfurter Flughafen. Bild: Fraport AG, über dts Nachrichtenagentur
Flugzeuge am Frankfurter Flughafen. Bild: Fraport AG, über dts Nachrichtenagentur

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) will im Verlauf des Tages immer mehr Luftraum über Deutschland wieder freigeben. Bis zum späten Abend könne der komplette Luftraum in der Bundesrepublik für den Flugverkehr freigegeben sein, teilte die Behörde heute mit.

Erst gestern Abend waren die Sperren im deutschen Luftraum bis 8 Uhr verlängert worden. Die Flughäfen Bremen, Hamburg, Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld waren davon ausgenommen. Hier durften sogenannte "Instrumentenflüge" starten und landen, also Flugzeuge nach den üblichen Steuerungsmethoden, die auf der Flugzeugtechnik beruhen. An allen anderen Flughäfen sind An- und Abflug nach Sichtflugregeln gestattet, wenn die Wetterbedingungen es zulassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gesund in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige