Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreicher rechnen mit Wiederholung der Präsidentschaftswahl

Österreicher rechnen mit Wiederholung der Präsidentschaftswahl

Archivmeldung vom 29.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Seit 1947 Amtssitz des Bundespräsidenten: der Leopoldinische Trakt der Hofburg in Wien
Seit 1947 Amtssitz des Bundespräsidenten: der Leopoldinische Trakt der Hofburg in Wien

Foto: Gryffindor
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmauszählung wächst in Österreich die Sorge, dass die Präsidentschaftswahl vom 22. Mai wiederholt werden muss.

Mitglieder der österreichischen Bundesregierung schätzten die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung mittlerweile auf "60 bis 70 Prozent", berichtet "Bild". Als Termin für die erneute Wahl würden bereits der 25. September oder der 2. Oktober gehandelt, so "Bild".

Der Grünen-Kandidat Alexander van der Bellen hatte am 22. Mai mit rund 30.000 Stimmen Vorsprung vor FPÖ-Kandidat Norbert Hofer gewonnen. Hofers FPÖ hatte die Wahl daraufhin angefochten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aspik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige