Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Aus Deutschland gemischte Reaktion auf Trumps Afghanistan-Strategie

Aus Deutschland gemischte Reaktion auf Trumps Afghanistan-Strategie

Archivmeldung vom 26.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
US-Soldaten bei der Begrüßung eines lokalen Einwohners
US-Soldaten bei der Begrüßung eines lokalen Einwohners

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Aus Deutschland gibt es gemischte Reaktionen auf Trumps neue Afghanistan-Strategie. Politiker der Union äußern sich positiv. Norbert Röttgen, CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages sagte dem Nachrichtenmagazin Focus:

"Zum ersten Mal hat Präsident Trump eine kohärente, rationale und verantwortliche Strategie zu einem wichtigen außenpolitischen Thema vorgelegt." Auch David McAllister, Leiter des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europaparlament lobte: "Die weitere Unterstützung der afghanischen Regierung durch die USA ist ein gutes Signal." Kritik gibt es allerdings von Seiten der Grünen. "Merkel muss sich von Trumps Eskalationsstrategie distanzieren", mahnte deren außenpolitischer Sprecher Omid Nouripour im Focus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grund in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige