Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: US-Kongress erhebt Spionagevorwürfe gegen zwei chinesische Unternehmen

Medien: US-Kongress erhebt Spionagevorwürfe gegen zwei chinesische Unternehmen

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Das Kapitol in Washington
Das Kapitol in Washington

Foto: Kevin McCoy
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Kongress erhebt in einem Bericht des Geheimdienstausschusses offenbar Spionagevorwürfe gegen zwei große chinesische IT-Konzerne. Dies berichten US-Medien am Montag. Demnach könne den Unternehmen "nicht getraut werden".

Überdies heißt es laut den übereinstimmenden Medienberichten in dem Kongress-Bericht, dass die chinesischen IT-Konzerne vermutlich unter Einfluss der Regierung in Peking stünden. Außerdem könnten Aufträge an die beiden Unternehmen die Sicherheit der USA gefährden, schreiben die Abgeordneten laut den Medienberichten weiter. Bereits seit Monaten halten sich Gerüchte über vorinstallierte Hintertüren in den IT-Komponenten der beiden Unternehmen, die diese Vorwürfe zurückweisen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ferner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige