Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Unionsfraktionschef Kauder: EU-Ratspräsident Tusk hat die Aufgabe das Auseinanderbrechen der EU zu verhindern

Unionsfraktionschef Kauder: EU-Ratspräsident Tusk hat die Aufgabe das Auseinanderbrechen der EU zu verhindern

Archivmeldung vom 03.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: rudolf ortner / pixelio.de
Bild: rudolf ortner / pixelio.de

Unionsfraktionschef Volker Kauder ermahnt EU-Ratspräsident Donald Tusk zu mehr Solidarität. "Ich denke, alle in Europa, auch die Bundesregierung, wollen die Zahl der Flüchtlinge reduzieren", sagte Kauder im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

"Europa muss in dieser Frage zusammenstehen. Es muss hier eine Solidarität unter den EU-Mitgliedstaaten geben." Ohne diese werde Europa bald auseinanderbrechen, befürchtet Kauder. "Das zu verhindern, darum muss sich ein EU-Ratspräsident und auch die EU-Kommission jetzt vor allem kümmern." Tusk hatte in Interviews mit mehreren europäischen Zeitungen von den EU-Staaten eine Begrenzung des Flüchtlingsandrangs nach Europa gefordert. Einig ist sich der Unionsfraktionschef mit Tusk bei der Sicherung der EU-Außengrenzen. Diese sei von zentraler Bedeutung. "Dazu muss im Zweifel die Europäische Grenzpolizei weiter gestärkt werden."

Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte koffer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige