Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Weißrussland stoppt Gastransit nach Europa

Weißrussland stoppt Gastransit nach Europa

Archivmeldung vom 22.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thomas Max Müller / PIXELIO
Bild: Thomas Max Müller / PIXELIO

Weißrussland hat nach der erneuten Eskalation im Gasstreit mit Russland den Gastransit nach Europa gestoppt. Das teilte heute ein Sprecher von Präsident Alexander Lukaschenko in Minsk mit.

Bereits gestern hatte der russische Konzern Gazprom seine Gaslieferungen an Weißrussland um 15 Prozent gedrosselt, heute wurde die Kürzung auf 30 Prozent erhöht. Die EU bezieht über eine Pipeline, die durch Weißrussland verläuft, Gaslieferungen aus Russland. Am stärksten vom Transitstopp betroffen wäre zunächst Litauen. Hintergrund der Streitigkeiten zwischen Weißrussland und Moskau sind ungezahlte Rechnungen in Höhe von umgerechnet 160 Millionen Euro. Weißrussland hat angeboten, seine Schulden mit Maschinen und Anlagen zu begleichen. Dies lehnt Russland jedoch kategorisch ab. Bereits Ende 2006 kam es wegen nicht bezahlter Gasrechnungen zum Streit zwischen Russland und Weißrussland.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte syntax in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige