Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen FDP-Chef Lindner: "Europa steht vor einem Gestaltungsjahrzehnt"

FDP-Chef Lindner: "Europa steht vor einem Gestaltungsjahrzehnt"

Archivmeldung vom 10.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christian Lindner Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Christian Lindner Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, sieht Europa vor einer entscheidenden Dekade. "Europa steht vor einem Gestaltungsjahrzehnt", sagte Lindner beim "Welt"-Wirtschaftsgipfel am Mittwoch im Berliner Axel-Springer-Haus. Die Schaffung eines digitalen EU-Binnenmarktes sei eine der wichtigsten Aufgaben für die kommenden Jahre. Es gebe die Notwendigkeit "für eine digitale Emanzipation Europas", sagte Lindner.

Es komme jetzt darauf an, die richtigen Reformen voranzubringen: "Dazu zählen ein besserer Schutz der Außengrenzen, eine engere Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik und bei der Terrorbekämpfung sowie in der Energiepolitik sowie die Schaffung des digitalen Binnenmarktes", so der FDP-Chef. Dagegen warnte er vor weiteren Schritten in Richtung Transfer- und Sozialunion. "Die FDP steht in vielen Punkten der französischen Regierung Macrons nahe."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige