Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Rund 1.000 Flüchtlinge am Eindringen in Exklave Melilla gehindert

Rund 1.000 Flüchtlinge am Eindringen in Exklave Melilla gehindert

Archivmeldung vom 24.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karte von Melilla
Karte von Melilla

Foto: Aotearoa
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Rund 1.000 afrikanische Flüchtlinge sind am Mittwoch daran gehindert worden, in die spanische Exklave Melilla einzudringen. Marokkanische und spanische Sicherheitskräfte hätten durch ihr rasches Eingreifen verhindert, dass die Migranten den Hochsicherheitszaun überwinden, sagte ein Sprecher der Verwaltung von Melilla.

Bereits am Dienstag hätten etwa 150 bis 200 Flüchtlinge versucht, auf diesem Wege in die EU zu gelangen. Seitdem sogenannte Antiklettermaschen angebracht wurden, sei die Zahl der Migranten, die die Zäune überwinden jedoch deutlich zurückgegangen, erklärte der spanische Innenminister Fernández Díaz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hering in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige