Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zwei Tibeter verbrennen sich aus Protest gegen China selbst

Zwei Tibeter verbrennen sich aus Protest gegen China selbst

Archivmeldung vom 28.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der tibetischen Exilregierung. Diese Flagge ist in der Volksrepublik China verboten.
Flagge der tibetischen Exilregierung. Diese Flagge ist in der Volksrepublik China verboten.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zwei Tibeter im Alter von 17 und 18 Jahren haben sich aus Protest gegen die chinesische Herrschaft in der Provinz Sichuan selbst in Brand gesteckt. Wie der US-Radiosender "Free Asia" berichtet, sollen die beiden Tibeter in einem Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen sein. Bereits die Schwester der beiden jungen Männer soll sich demnach im Februar dieses Jahres auf dieselbe Weise umgebracht haben.

Seit 1951 ist Tibet autonomes Gebiet der Volksrepublik China. Tibeter klagen seit mehreren Jahren gegen religiöse und soziale Diskriminierung durch die Chinesen. Angaben einer regierungsunabhängigen Organisation zufolge haben sich seit März 2011 50 Menschen aus Protest gegen die chinesische Herrschaft selbst verbrannt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: