Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Joe Biden: "Wir brauchen mehr Geld, um für die zweite Pandemie zu planen"

Joe Biden: "Wir brauchen mehr Geld, um für die zweite Pandemie zu planen"

Freigeschaltet am 23.06.2022 um 06:37 durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

"Wir brauchen mehr Geld. Aber wir brauchen nicht nur mehr Geld für Impfstoffe für Kinder. Wir brauchen mehr Geld, um für die zweite Pandemie zu planen. Es wird eine weitere Pandemie geben", sagte US-Präsident Joe Biden am Dienstag voraus. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der Blick in die politische Glaskugel erfolgte, nachdem kürzlich sowohl die Food and Drug Administration (FDA) als auch die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) die Impfstoffe von Pfizer und Moderna für Kinder ab sechs Monaten zugelassen haben.

Inzwischen haben Studien gezeigt, dass Kinder und insbesondere Kleinkinder im Vergleich zu anderen Gruppen eine außergewöhnlich niedrige Sterblichkeits- und Krankenhausaufenthaltsrate aufgrund von COVID-19 aufweisen. Darüber hinaus zeigen einige Umfragen aus den USA, dass die überwiegende Mehrheit dieser Eltern ihre Babys und Kleinkinder nicht impfen lassen will. Medien und Gesundheitsbehörden behaupten hingegen, dass die Eltern die Einführung der Impfung "sehnlichst erwarten" würden. Im Mai ergab eine Umfrage der Kaiser Family Foundation, dass nur 18 Prozent der US-amerikanischen Eltern mit sehr kleinen Kindern die Impfung für ihre Kinder planen.

Am Montag erklärte Floridas Gouverneur Ron DeSantis, dass sein Büro von der "Impfung von Babys" abrate. Laut seiner Sprecherin sei Florida der einzige Bundesstaat, der keine COVID-19-Impfstoffe für Kinder unter fünf Jahren bestellt hat."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige