Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukrainischer Schützenpanzer verletzt Russlands Grenze

Ukrainischer Schützenpanzer verletzt Russlands Grenze

Archivmeldung vom 13.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Foto: RIA Novosti/Natalia Seliverstova
Foto: RIA Novosti/Natalia Seliverstova

Russlands Grenzer haben einen ukrainischen Schützenpanzer festgehalten, der die Grenze im Gebiet Rostow verletzt hat. Wie in der Verwaltung des FSB Russlands mitgeteilt wurde, hatte sich die Besatzung davongemacht, meldet Radio "Stimme Russlands".

Weiter liest man im Artikel auf Radio "Stimme Russlands": "Später kehrten ukrainische Militärangehörigen zurück und unternahmen den Versuch, den Schützenpanzer zurückzuholen, doch wurden sie von den Grenzsoldaten daran gehindert. Waffen wurden bei diesem Zwischenfall nicht eingesetzt. Verletzte gibt es nicht.

Der Pressesekretär des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Peskow, schloss nicht aus, dass die erfolgte Verletzung der Staatsgrenze Russlands durch ukrainische Militärangehörige eine entsprechende Demarche nach sich ziehen wird."

Quelle: „Stimme Russlands"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige