Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland wird sein nationales Zahlungskartensystem von der Pike auf gestalten

Russland wird sein nationales Zahlungskartensystem von der Pike auf gestalten

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tony Hegewald / pixelio.de
Bild: Tony Hegewald / pixelio.de

Die Expertenkommission bei der Zentralbank der Russischen Föderation hat beschlossen, die technologische Plattform für das nationale Zahlungskartensystem von der Pike auf aufzubauen. Das teilte, laut einer Meldung bei Radio "Stimme Russlands" der Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für den Finanzmarkt der Staatsduma (des Unterhauses des russischen Parlaments), Anatoli Axakow, mit.

In dem Artikel der online Redaktion ist weiter zu lesen: "Die Frage nach der Sicherstellung der Reibungslosigkeit des innerrussischen Zahlungsverkehrs mit Bankkarten war aufgetaucht, nachdem die internationalen Zahlungssysteme Visa und MasterCard auf die Sanktionen der USA gegen die Bank „Rossia“ sowie gegen die Besitzer der SMP Bank (OAO Bank „Sewernyj morskoj put“, Nördliche Seestraße) reagiert und aufgehört hatten, Geschäfte von Kunden der beiden Banken vorzunehmen."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: