Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medwedew: Westerwelles Besuch bei Opposition in Kiew Einmischung in innere Angelegenheiten

Medwedew: Westerwelles Besuch bei Opposition in Kiew Einmischung in innere Angelegenheiten

Archivmeldung vom 07.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Guido Westerwelle, 21. Juni 2010 Bild: Janwikifoto / de.wikipedia.org
Guido Westerwelle, 21. Juni 2010 Bild: Janwikifoto / de.wikipedia.org

Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew hält den Besuch von Außenminister Guido Westerwelle bei der ukrainischen Opposition auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew am vergangenen Mittwoch für eine Einmischung in innere Angelegenheiten.

Der russische Politiker empfinde dies als eine unfreundliche Geste, berichtet die russische Nachrichtenagentur "RIA Novosti". "Wie hätten sich zum Beispiel unsere deutschen Partner gefühlt, wenn der russische Außenminister zu irgendeiner Ansammlung gegangen wäre, die gegen deutsche Regeln durchgeführt worden wäre?", so Medwedew in einem Interview.

Auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz finden seit November Proteste von Anhängern der europäischen Integration statt. Sie kritisieren die Aussetzung der Vorbereitung eines Assoziierungsabkommens mit der Europäischen Union.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: