Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukraine will Teil der Gasschulden begleichen

Ukraine will Teil der Gasschulden begleichen

Archivmeldung vom 30.05.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Guenter Hamich / pixelio.de
Bild: Guenter Hamich / pixelio.de

Die Ukraine will einen Teil ihrer Schulden für Gas aus Russland begleichen. EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) erklärte nach einem Treffen mit den Energieministern beider Länder in Berlin, der ukrainische Gasversorger Naftogas habe 786 Millionen US-Dollar an Russland überwiesen. Damit rücke eine Lösung im Gasstreit näher. Eine Einigung über den Preis für das gelieferte Gas habe es jedoch nicht nicht gegeben, so der Energieminister der ukrainischen Übergangsregierung, Juri Prodan.

Die Ukraine hatte jahrelang Rabatte auf russisches Gas erhalten, die Russland aufgrund des Konflikts im Land gestrichen hatte. Die ukrainische Übergangsregierung weigerte sich jedoch bisher, den vollen Preis zu zahlen. Die Ukraine hat Russland zufolge Gasrechnungen in Höhe von insgesamt 5,3 Milliarden US-Dollar noch nicht beglichen. Am Montag sollen die Verhandlungen in Brüssel fortgesetzt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bizeps in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige