Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gauland: Einwanderungspolitische Kehrtwende notwendig für Erhalt Innerer Sicherheit

Gauland: Einwanderungspolitische Kehrtwende notwendig für Erhalt Innerer Sicherheit

Archivmeldung vom 27.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Dr. Alexander Gauland (2020)
Dr. Alexander Gauland (2020)

Bild: AfD Deutschland

Der AfD-Ehrenvorsitzende Dr. Alexander Gauland fordert eine „grundsätzliche einwanderungspoltische Kehrtwende“. Außer der Unterbindung von illegaler Migration und einer konsequenten Abschiebepolitik müssten alle Versuche, rechtsfreie Räume, wie in den Krawallnächten von Stuttgart und Frankfurt, zu schaffen, im Keim erstickt werden, indem gegen Randalierer entschieden vorgegangen werde.

Gauland dazu: "„Der zynische Begriff der ‚Party- und Eventszene‘ ist bereits zum Synonym für die migrationsbedingte Erosion der Inneren Sicherheit in Deutschland geworden. Elf Vertreter jener ‚Partyszene‘ empfingen am Donnerstag ihre verhältnismäßig milden Urteile für eine abscheuliche Gruppenvergewaltigung. Sie nahmen es mit provokativ zur Schau getragenem Spott und Hohn zur Kenntnis. Die Krawallnächte in Stuttgart und Frankfurt haben in größerer Dimension der Öffentlichkeit vor Augen geführt, was in Deutschlands Großstädten seit Jahren im Kleinen mehr und mehr zum Alltag wird: rechtsfreie Räume und Polizei in der Defensive – ohne politische Rückendeckung. Der Brandbrief von Boris Palmer und zweier weiterer Oberbürgermeister an die Landesregierung in Baden-Württemberg ist ein verzweifelter Hilferuf. Seit Jahren warnen wir vor diesen Zuständen als Folge der unkontrollierten Masseneinwanderung. Diese Kausalität ist offenkundig und lässt sich nicht auf Dauer schönreden. Maßnahmen wie Warnschussarreste behandeln dabei lediglich die Symptome. Das strukturelle Problem einer katastrophal gescheiterten Migrationspolitik ist mit Law-and-Order allein nicht zu bewältigen.

Hier hilft nur eine grundsätzliche einwanderungspolitische Kehrtwende. Grenzen müssen gesichert, illegale Migration unterbunden und straffällig gewordene Einwanderer konsequent und ausnahmslos abgeschoben werden. Doch das Gegenteil geschieht: Die migrantische ‚Partyszene‘ erhält nach wie vor stetigen Zuwachs über Migrationswege wie die Balkanroute. Das gab jetzt auch Bundesinnenminister Seehofer kürzlich zu: Die Zahlen steigen sogar noch“, so Gauland.

Quelle: AfD Deutschland


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wigwam in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige