Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WDR-Radio: Ex-Finanzminister Eichel (SPD) unterstützt unbegrenzten EURO-Rettungsfonds

WDR-Radio: Ex-Finanzminister Eichel (SPD) unterstützt unbegrenzten EURO-Rettungsfonds

Archivmeldung vom 31.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der frühere SPD-Finanzminister Hans Eichel unterstützt den Vorschlag verschiedener Euro-Länder, den geplanten europäischen Rettungsfonds ESM mit einer Banklizenz auszustatten und ihm damit zu ermöglichen, sich praktisch unbegrenzt Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zu leihen. Im WDR Radio bezeichnete Eichel die Kritik an diesem Vorschlag als "vollständig überzogen".

Die Angst vor einer Inflation als Folge einer solchen Regelung hält Eichel für unbegründet. "Wir haben keine Inflationsgefahr in der Euro-Zone, wir haben die Gefahr einer massiven Rezession", sagte der frühere Bundesfinanzminister im WDR. Nach Eichels Auffassung kann die Eurozone nur bestehen, wenn man ihr Schicksal nicht allein den Finanzmärkten überlasse.

Quelle: WDR Westdeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte libyen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen