Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spanien: Zehntausende demonstrieren gegen Arbeitsmarktreform

Spanien: Zehntausende demonstrieren gegen Arbeitsmarktreform

Archivmeldung vom 20.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Spanien
Flagge von Spanien

In Spanien sind am Sonntag zehntausende Menschen gegen die von der Regierung beschlossene Arbeitsmarktreform auf die Straßen gegangen. Die spanischen Gewerkschaftsverbände hatten zu Demonstrationen in insgesamt 57 Städten aufgerufen. Sie kritisieren, dass die Regierung um Ministerpräsident Mariano Rajoy bei der Reform des Arbeitsmarktes nur die Interessen der Unternehmen im Blick habe.

Die Macht der spanischen Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen soll mittels der Reform erheblich beschnitten werden, während Entlassungen erleichtert werden und die Unternehmen die Löhne ihrer Arbeitnehmer künftig einseitig senken können. Die Reform muss noch vom spanischen Parlament gebilligt werden, in dem die regierende konservative Partei eine klare Mehrheit hat. Spanien hat mit knapp 23 Prozent die höchste Arbeitslosigkeit innerhalb der EU. Die Arbeitslosigkeit von Menschen, die jünger als 25 Jahre sind, liegt sogar bei 48,6 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: