Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Steinmeier: Erstmals seit Jahren Chance auf Frieden in Syrien

Steinmeier: Erstmals seit Jahren Chance auf Frieden in Syrien

Archivmeldung vom 02.11.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Frank-Walter Steinmeier (2014)
Frank-Walter Steinmeier (2014)

Foto: Mueller / MSC
Lizenz: CC BY 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sieht nach der Internationalen Syrien-Konferenz in Wien erstmals seit Jahren wieder die Chance auf einen Frieden für das vom jahrelangen Bürgerkrieg gezeichnete Land: "Danach sehnen sich Millionen von Syrern, die aus ihren Häusern vertrieben wurden. Noch ist das mehr Wunsch als Wirklichkeit, aber die ersten Schritte sind am Freitag in Wien gemacht", sagte Steinmeier der "Bild am Sonntag".

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hält einen Machtwechsel in Syrien langfristig für unausweichlich und forderte die internationale Staatengemeinschaft zu raschem Handeln im Kampf gegen den "Islamischen Staat" auf. "Jeden Tag, den wir verstreichen lassen, ohne mit einem klaren gemeinsamen Ziel in Syrien vorzugehen, macht den IS stärker", sagte die Ministerin der "Bild am Sonntag". "Assad kann und wird nicht Teil der langfristigen Lösung sein, da sind sich alle Beteiligten einig. Aber das Regime in Damaskus wird zunächst in eine Lösung eingebunden sein müssen, wenn wir auf dem Weg zum Frieden einen Schritt weiterkommen wollen. So bitter das ist."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte luchs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen