Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spanien: Übereinstimmung in EU über Verlängerung der Russland-Sanktionen

Spanien: Übereinstimmung in EU über Verlängerung der Russland-Sanktionen

Archivmeldung vom 02.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Flickr.com/mojitopt/cc-by-nc-sa 3.0  - STIMME RUSSLANDS
Bild: Flickr.com/mojitopt/cc-by-nc-sa 3.0 - STIMME RUSSLANDS

Die EU will nach Angaben des spanischen Außenministers José Manuel García-Margallo die Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate verlängern: Darüber bestehe allgemeine Übereinstimmung, sagte García-Margallo am Mittwoch in Brüssel.

Die im Rahmen der Krim-Krise verhängten Sanktionen richten sich unter anderem gegen russische Staatsbanken, den Im- und Export von Rüstungsgütern sowie die russische Öl- und Gasindustrie.

Moskau hatte im Gegenzug ein Einfuhrverbot für westliche Lebensmittel erlassen. Im Juni waren die Strafmaßnahmen gegen Russland bis Ende Januar verlängert worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gigant in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige