Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Keine Europäische Arbeitsbehörde: Diese Kompetenz obliegt den souveränen Mitgliedsstaaten

Keine Europäische Arbeitsbehörde: Diese Kompetenz obliegt den souveränen Mitgliedsstaaten

Archivmeldung vom 19.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Engin Eroglu, MdEP Bild: Engin Eroglu MdEP (Renew Europe Fraktion) Fotograf: Engin Eroglu MdEP (Renew Europe Fraktion)
Engin Eroglu, MdEP Bild: Engin Eroglu MdEP (Renew Europe Fraktion) Fotograf: Engin Eroglu MdEP (Renew Europe Fraktion)

Diese Woche stimmt das Europäische Parlament ab, über den Eigeninitiativbericht: "Auswirkungen von EU-Vorschriften auf die Arbeitnehmerfreizügigkeit und den freien Dienstleistungsverkehr: Arbeitskräftemobilität innerhalb der EU als Instrument zur Abstimmung von Anforderungen und Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt."

Der Bericht befasst sich mit aktuellen Herausforderungen der innereuropäischen Migration. Dabei werden die Auswirkungen von Migration vor allem auf den EU-Arbeitsmarkt sowie auf die Arbeitsbedingungen für mobile Arbeitnehmer*innen näher beleuchtet. Außerdem zeigt der Bericht bestehende bürokratische Hindernisse für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auf, die in mehr als nur einem EU-Mitgliedstaat aktiv sind.

Die SARS-COVID-19 Pandemie hat Schwachstellen offenbart und uns damit vor große Herausforderungen gestellt, auch im Zusammenhang mit innereuropäischer Migration. Wie erinnern uns zum Beispiel an geschlossene Grenzen oder an eingeschränkte Handelsketten.

Unsere Welt ist globaler geworden, damit sind und werden Abläufe komplexer, und es stellen sich Herausforderungen auf nationaler und europäischer Ebene, für die es gilt gute und passende Lösungen zu finden. Wir, die Freien Wähler, wägen verantwortungsvoll ab.

Engin Eroglu, Mitglied des Europäischen Parlaments sagt: "In manchen Bereichen ist es sicher sinnvoll Entscheidungen auf europäischer Ebene zu treffen. In anderen jedoch, sollten wir genau prüfen, ob Entscheidungen nicht besser vor Ort in den Mitgliedstaaten getroffen werden sollten.

Ich bin für faire Arbeitsbedingungen in Europa und setze mich stets für das Prinzip gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort in der EU ein. Eine Europäische Arbeitsbehörde jedoch, lehne ich strikt ab. Es ist Auftrag der souveränen Mitgliedstaaten Aufgaben, wie die Vermittlung unserer Arbeitslosen, zu erfüllen."

Quelle: Engin Eroglu MdEP (Renew Europe Fraktion) (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grufti in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige