Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Eurostat: Russland war im ersten Halbjahr drittgrößter Exporteur in die EU

Eurostat: Russland war im ersten Halbjahr drittgrößter Exporteur in die EU

Archivmeldung vom 17.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wappen Russland
Wappen Russland

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der globale Handel nimmt wieder Fahrt auf. Daten der EU-Statistikbehörde zeigen jedenfalls, dass die Importe und Exporte der Europäischen Union im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen sind. Russland kletterte trotz Sanktionen auf den dritten Platz der Exporteure in die EU. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Russland exportierte im ersten Halbjahr 2021 Waren im Wert von 67,4 Milliarden Euro in die Länder der Europäischen Union. Damit liegt das Land auf Platz drei der Liste der größten Handelspartner,  die in diesen Staatenbund von Europa exportieren, wie Daten der Statistikbehörde Eurostat zeigen.

Das Volumen der russischen Exporte in die EU ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 35,6 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 angestiegen.

China und die Vereinigten Staaten sind ebenfalls unter den Top drei, mit Waren im Wert von 209 Milliarden Euro beziehungsweise 110 Milliarden Euro, die im Berichtszeitraum in die EU-Staaten exportiert wurden. Das Gesamtvolumen der europäischen Importe wuchs um etwa 14 Prozent.

Der Anteil der Ausfuhren aus Europa nach Russland erhöhte sich auf rund 42,7 Milliarden Euro, was einem Anstieg um 13 Prozent gegenüber den Vorjahreszahlen entspricht. Die größten Importeure von Waren aus der EU waren zwischen Januar und Juni 2021 die Vereinigten Staaten (191,1 Milliarden Euro), das Vereinigte Königreich (135,5 Milliarden Euro), China (112,6 Milliarden Euro) und die Schweiz (77 Milliarden Euro).

Das Gesamtvolumen der von Staaten innerhalb der Europäischen Union in der ersten Jahreshälfte exportierten Waren belief sich auf einen Wert von 1,048 Billionen Euro, also fast 14 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum."

Quelle: RT DE

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tippte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige