Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Viele Tote nach Anschlagsserie in Bagdad

Viele Tote nach Anschlagsserie in Bagdad

Archivmeldung vom 05.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge Irak
Flagge Irak

Bei einer Anschlagserie in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 66 weitere wurden verletzt. Medienberichten zufolge ereigneten sich die Anschläge in den mehrheitlich von Schiiten bewohnten nördlichen Stadtteilen Kadhimija und Sadr City. Insgesamt explodierten fünf Bomben, eine konnte rechtzeitig entschärft werden.

Laut der BBC explodierten die Sprengsätze zur Hauptverkehrszeit und waren auf Gruppen von Zivilisten gerichtet. In Kadhimija explodierten zeitgleich zwei Autobomben. Im Stadtteil Sadr City detonierten eine Motorradbombe und zwei weitere Sprengsätze. Der Irak befindet sich zurzeit in einer innenpolitischen Krise, die vor allem von Differenzen zwischen der schiitischen Bevölkerungsmehrheit und der sunnitischen Minderheit gekennzeichnet ist. Der Abzug der letzten US-Soldaten am 18. Dezember 2011 hat den Konflikt verstärkt. Die irakische Regierung erlebt seitdem eine Krise. Am 19. Dezember wurde ein Haftbefehl wegen Terrorverdachts gegen den sunnitischen Vizepräsidenten Tariq al-Haschimi erlassen. Er soll sich an einem Attentat gegen den Premierminister Nuri al-Maliki beteiligt haben. Al-Haschimi bestreitet die Vorwürfe und hält sich zurzeit in der autonomen Region Kurdistan auf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dachte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige