Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Stromausfall in Indien weitet sich aus

Stromausfall in Indien weitet sich aus

Archivmeldung vom 31.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Indien
Flagge von Indien

In Indien hat sich die Lage nach einem gigantischen Stromausfall weiter verschlimmert. Der Energieversorger PSOC teilte mit, dass nun fast die Hälfte des Landes ohne Strom sei. Der Verkehr in den betroffenen Bundesstaaten ist nahezu zum Erliegen gekommen, Krankenhäuser beziehen die benötigte Elektrizität über Notstromgeneratoren.

Am Montag war bereits der Norden Indiens ohne Strom. Es wurde vom gravierensten Zusammenbruch seit elf Jahren gesprochen. Am Dienstag weitete sich der Netz-Zusammenbruch auch auf den Osten und Nordosten aus. Mittlerweile seien ungefähr 600 Millionen Menschen vom Stromausfall betroffen, unter anderem auch die Hauptstadt Neu-Dehli.

Der Energieminister des Landes Sushil Kumar Shinde beruhigte die Betroffenen. Er erklärte, dass im Laufe des Dienstags der Strom wieder in allen Teilen Indiens wieder laufen solle. Experten vermuten, dass das Netz überlastet war, da einige Bundesstaaten mehr Strom in Anspruch nehmen, als ihnen zusteht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arena in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen