Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Scholz und Biden demonstrieren Geschlossenheit

Scholz und Biden demonstrieren Geschlossenheit

Archivmeldung vom 08.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Deutschland-USA: Deutschland in den originalen Farben von oben: Gold, Rot, Schwarz
Deutschland-USA: Deutschland in den originalen Farben von oben: Gold, Rot, Schwarz

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und US-Präsident Joe Biden haben bei ihrem ersten Zusammentreffen im Weißen Haus Geschlossenheit demonstriert. "Deutschland ist einer der engsten Verbündeten der USA", sagte Biden zur Begrüßung. "Wir haben viel zu besprechen", ergänzte der US-Präsident und sagte "Welcome, Welcome, Welcome".

Auch der Bundeskanzler betonte, die USA und Deutschland seien "engste Verbündete". Wie auch Biden sprach Scholz von einer "russischen Aggression gegen die Ukraine", gegen die man gemeinsam vorgehen müsse.

Hinter den Kulissen dürfte die Einigkeit etwas weniger intensiv sein. Die USA verlangen von Deutschland unter anderem einen Stopp von Nord Stream 2, eigentlich schon länger und auch ganz unabhängig von der jüngsten Eskalation des Russland-Ukraine-Konflikts. Scholz dagegen hatte die Pipeline nur sehr zögerlich überhaupt erst zum Gegenstand von möglichen Sanktionen gemacht, sollte Russland in die Ukraine einmarschieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige