Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Europapolitiker McAllister gegen "Rabatt" für die Türkei

Europapolitiker McAllister gegen "Rabatt" für die Türkei

Archivmeldung vom 09.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
David McAllister (2013)
David McAllister (2013)

Foto: Foto AG Gymnasium Melle
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vizepräsident der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, David McAllister (CDU), warnt davor, der Türkei zu stark entgegenzukommen. McAllister sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Für eine Annäherung an die EU sind tatsächliche Fortschritte bei Demokratie, Rechtsstaatlichkeit sowie Medien- und Meinungsfreiheit notwendig. Das ist gegenwärtig nicht der Fall."

McAllister betonte weiter, in diesen Fragen dürfe es für Ankara "keinen Rabatt" geben. Auch mit Blick auf die Forderung nach Visafreiheit müsse auf die Details geachtet werden. "Eine Visaerleichterung darf es nur geben, wenn die Türkei die Voraussetzungen dafür erfüllt." Zugleich forderte der frühere niedersächsische Ministerpräsident die Mitgliedsstaaten der EU auf, in den nächsten Tagen die Differenzen in der Flüchtlingsfrage zu beseitigen. Er sei diesbezüglich "zuversichtlich", betonte McAllister.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte objekt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige