Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen NRW-Wirtschaft fordert EU-Reformen

NRW-Wirtschaft fordert EU-Reformen

Archivmeldung vom 18.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Europäische Union: Bekannt für ein mehr an Bürokratie. Nutznieser Konzerne die diese umsetzen (Symbolbild)
Europäische Union: Bekannt für ein mehr an Bürokratie. Nutznieser Konzerne die diese umsetzen (Symbolbild)

Bild: Wolfilzer / fotalia.com / Eigenes Werk

Die drei wichtigsten Wirtschaftsorganisationen Nordrhein-Westfalens, Unternehmer NRW, IHK NRW und Westdeutscher Handwerkskammertag, haben einen gemeinsamen Forderungskatalog für die EU-Kommission aufgestellt.

In dem Eckpunktepapier, das der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt, heißt es, Brüssel dürfe nicht länger "als Sinnbild für Bürokratie und Regulierungswut gelten und muss deshalb deren Verringerung noch stärker als Kernaufgabe begreifen". Kritik kommt unter anderem an hohen Hürden bei der Entsendung von Mitarbeitern in andere EU-Staaten: "Komplexe Meldeverfahren und Bürokratie dürfen den europaweiten Mitarbeitereinsatz im Rahmen der Entsendung nicht ausbremsen."

Als Beispiel wird die sogenannte A1-Bescheinigung angeführt, die Arbeitnehmer schon bei kürzesten Auslandsreisen beantragen müssen. Weitere Forderungen sind unter anderem mehr Transparenz im Trilogverfahren, bei dem EU-Gesetzesvorhaben zwischen EU-Parlament, Rat und Kommission ausgehandelt werden. In Sachen Arbeits- und Sozialpolitik lehnen die Wirtschaftsvertreter einen europäischen Mindestlohn und eine Arbeitslosenrückversicherung ab. Als reformbedürftig wird die im vergangenen Jahr eingeführte Datenschutzgrundverordnung bezeichnet. Bei deren für dieses Jahr anstehender Überprüfung müssten die Belange der kleineren Organisationen stärker berücksichtigt werden.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte roggen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige