Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pentagon: Syrische Chemiewaffen auf dem Mittelmeer zerstört

Pentagon: Syrische Chemiewaffen auf dem Mittelmeer zerstört

Archivmeldung vom 19.08.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.08.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
The highest-priority chemicals will be destroyed on the 648-foot MV Cape Ray.[51]
The highest-priority chemicals will be destroyed on the 648-foot MV Cape Ray.[51]

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die gefährlichsten chemischen Kampfstoffe aus Syrien sind auf dem Mittelmeer zerstört worden. Das teilte das US-Verteidigungsministerium mit.

 Insgesamt seien rund 600 Tonnen Chemikalien, die zur Herstellung von Senfgas und Sarin geeignet seien, auf einem Spezialschiff der US-Marine unschädlich gemacht worden. Dabei sei kein Schaden an der Umwelt entstanden.

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel erklärte, mit der Zerstörung der syrischen C-Waffen sei ein wichtiger Beitrag zur internationalen Sicherheit geleistet worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mahnen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen