Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mehrheit für Weiterbau von Nord Stream 2

Mehrheit für Weiterbau von Nord Stream 2

Archivmeldung vom 23.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Verlauf der Nord-Stream-Pipeline und deren Anschluss
Verlauf der Nord-Stream-Pipeline und deren Anschluss

Foto: Samuel Bailey
Lizenz: CC BY 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

66 Prozent der Deutschen wollen den Weiterbau der Ostseepipeline Nord Stream 2, "weil dadurch die Versorgung Deutschlands mit Erdgas sicherer und zuverlässiger wird". Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Forsa im Auftrag von RTL und n-tv. 23 Prozent sind dagegen, weil dadurch eine größere Abhängigkeit von Russland entstehe, so die Forsa-Umfrage.

Die meisten Deutschen befürworten die Erweiterung der Gaspipeline durch die Ostsee auch deshalb, weil sie nicht davon überzeugt sind, dass Deutschland seinen Energiebedarf "in den nächsten Jahren alleine durch die erneuerbaren Energien" (wie Sonne, Wind und Wasser) decken könne. Das glauben nur 31 Prozent, während 65 Prozent auch weiterhin die Nutzung herkömmlicher Energien zur Sicherstellung der Energieversorgung für erforderlich halten. Das meinen sogar 50 Prozent der Grünen-Anhänger. Von den herkömmlichen Energiearten sollte nach Meinung von 63 Prozent der Bundesbürger am ehesten Erdgas genutzt werden. 71 Prozent halten auch die Nutzung aller anderen herkömmlichen Energiearten für notwendig, so die Kernkraft (29 Prozent), Öl (22 Prozent) und Kohle (20 Prozent). Vor allem die Ostdeutschen befürworten den weiteren Einsatz von Kohle (34 Prozent) und Kernkraft (43 Prozent). Die Daten wurden am 19. und 20. Juli 2018 erhoben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: