Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Boeing 737: Über 200 Maschinen von „tödlichem Fehler“ betroffen

Boeing 737: Über 200 Maschinen von „tödlichem Fehler“ betroffen

Freigeschaltet am 08.11.2018 um 10:49 durch Thorsten Schmitt
Boeing 737 MAX 8 während einer Flugvorführung
Boeing 737 MAX 8 während einer Flugvorführung

Von pjs2005 from Hampshire, UK, rotated by the uploader - Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Boeing 737-8 MAX N8704Q (27946580010).jpg, CC BY-SA 2.0, Link

Mehr als 200 Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max könnten von Problemen mit den Sensoren betroffen sein, die einen abrupten Sturzflug verursachen können. Dies geht aus einer Erklärung der US-Behörde Federal Aviation Administration hervor, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter ist auf der deutschen Webseite zu lesen: "Boeing habe inzwischen Piloten in einem Schreiben daran erinnert, wie sie im Falle fehlerhafter Angaben von bestimmten Sensoren vorgehen sollen. „Das Höhenleitwerk kippt die Flugzeugnase nach unten, was zu Schwierigkeiten bei der Steuerung führt“, heißt es in dem Dokument.

246 Maschinen seien betroffen, darunter 45 der Fluggesellschaften Southwest, American Airlines und United Airlines. Auch die russische Fluggesellschaft S7, die Boeing 737 Max betreibt, wurde von dem US-Flugzeugbauer gewarnt.

Zuvor hatte Bloomberg unter Berufung auf eine Quelle berichtet, dass US-Flugzeugbauer Fluggesellschaften über Fehleingaben der Sensoren bei der Boeing 737 warnen will, die einen Strömungsabriss verursachen können.

Die Warnung beruht demnach auf vorläufigen Erkenntnissen über den jüngsten Absturz eines Flugzeuges des Billigfliegers Lion Air in Indonesien. Im Rahmen einer entsprechenden Ermittlung stellte sich heraus, dass ein sogenannter Anstellwinkel-Sensor Fehleingaben geliefert hatte. Die Angaben sind wichtig für die Kontrolle des Fluges. Ein zu hoher Winkel kann bei einem Flugzeug einen Strömungsabriss verursachen.

Die Ermittler in Indonesien hatten mitgeteilt, dass die Anzeige der Fluggeschwindigkeit bei den letzten vier Flügen der abgestürzten Maschine defekt gewesen sei. Die US-Behörden hätten aber zurückhaltend auf Vorschläge zu weitreichenden Kontrollen reagiert.

Am 29. Oktober war das Boeing-Modell 737 MAX 8 der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air kurz nach seinem Start ins Meer gestürzt. An Bord befanden sich 189 Menschen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige