Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sturm "Harvey": Steinmeier drückt Trump Anteilnahme aus

Sturm "Harvey": Steinmeier drückt Trump Anteilnahme aus

Archivmeldung vom 30.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Frank-Walter Steinmeier (2016)
Frank-Walter Steinmeier (2016)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat US-Präsident Donald Trump angesichts der Auswirkungen des Tropensturms "Harvey" seine Anteilnahme ausgedrückt. "Die gewaltigen Überschwemmungen und erschreckenden Auswirkungen von Hurricane `Harvey` in Texas und Louisiana haben in Deutschland großes Mitgefühl ausgelöst", so Steinmeier.

"Meine Landsleute und ich verfolgen mit tiefer Anteilnahme die Schicksale der von diesem außergewöhnlichen Sturm betroffenen Menschen und die angelaufenen Rettungsmaßnahmen. Ich möchte Sie bitten, dem amerikanischen Volk und besonders den Angehörigen der Opfer unsere tiefempfundene Solidarität zu übermitteln", so der Bundespräsident weiter.

"Wenn wir einen Beitrag zur Linderung der akuten Not leisten können, stehen wir dazu selbstverständlich bereit." Der Tropensturm hatte in Texas für schwere Überschwemmungen gesorgt, mehrere Menschen kamen ums Leben, Zehntausende mussten ihre Häuser verlassen. Auch im Bundesstaat Louisiana bereiten sich Behörden und Einwohner auf heftigen Regen und Überschwemmungen vor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pony in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige