Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Südafrikas Oberster Richter bricht Schweigen: „Coronavirus-Impfstoffe sind Teil einer satanischen Agenda“

Südafrikas Oberster Richter bricht Schweigen: „Coronavirus-Impfstoffe sind Teil einer satanischen Agenda“

Archivmeldung vom 04.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Mogoeng Mogoeng (2021)
Mogoeng Mogoeng (2021)

Bild: UM / Eigenes Werk

In Südafrika lassen derzeit die Aussagen des Obersten Richters des Landes, Mogoeng Mogoeng, aufhorchen. In einem Interview brach der hochrangige Jurist sein Schweigen und nannte eine „satanische Agenda“ als Treiber der Coronavirus-Impfstoffe und ihrer weltweiten propagierung. Darüber berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "uncut-news.ch".

Weiter berichtet das Magazin: "Hintergrund waren die ersten Corona-Impfungen des Kontinents in Südafrika, was viele Kritiker auf den Plan rief, da man befürchte, dass Bürger als Versuchskaninchen missbraucht werden sollen. Südafrikas Regierung gängelt seine Bürger in ähnlichem Maße wie in Europa und verhängt nach Lust und Laune Lockdowns sowie Verbote und Restriktionen, was in der fragilen afrikanischen Wirtschaftsmacht eine ökonomische Krise ausgelöst hat.

„Impfungen, die DNA korrumpieren, sind satanisch“

Der hochrangige Richter sagte, die Menschen sollten von jedem Impfstoff verschont werden, der eine satanische Agenda des „Zeichens des Tieres“ vorantreiben wolle.

Mogoeng behauptet, er sei nicht gegen Impfungen per se, sondern gegen solche, die die DNA „korrumpieren“ könnten, und er habe Gott aufgerufen, sie zu zerstören. Bei einer öffentlichen Gebetsveranstaltung betete der gläubige Christ für eine Verschonung seines Volkes vor der Impfung und ihrer Folgen.

Richter spricht sich gegen Zwangsimpfungen aus

Auf Fragen zu seinen Aussagen beim Gebet sagte er auf einer Pressekonferenz: „Wenn es irgendeinen Impfstoff gibt, der absichtlich dazu gedacht ist, Menschen zu schaden, dann darf dieser Impfstoff niemals das Licht der Welt erblicken. Ich bete zu Gott, es zu stoppen.“

Mogoeng fügte hinzu: „Ich denke nicht, dass der Impfstoff jemals Pflicht sein darf … Man kann den Menschen keinen Impfstoff aufzwingen. Warum sollte man?“ Mogoeng betonte zudem, er lasse sich nicht zum Schweigen bringen: „Ich kümmere mich nicht um die Konsequenzen. Wir haben schon viel zu lange geschwiegen und uns an die Regeln gehalten.“

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hacker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige