Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Islamische Länder isolieren Syrien

Islamische Länder isolieren Syrien

Archivmeldung vom 16.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Arabischen Republik Syrien
Flagge der Arabischen Republik Syrien

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) hat in der Nacht zum Donnerstag Syrien vorläufig aus ihrem Bund ausgeschlossen und damit weiter isoliert. "Die Konferenz beschließt, die Mitgliedschaft der Syrischen Arabischen Republik in der OIC und all ihren untergeordneten Organe und angegliederten Institutionen auszusetzen", hieß es in der Abschlusserklärung nach einem Gipfeltreffen der Mitgliedsstaaten in Mekka.

Mit dieser Entscheidung zeige die Organisation, dass sie Länder, die gegen ihr eigenes Volk vorgehen, nicht akzeptiere. Bei der Abstimmung sprachen sich allerdings auch einige Nationen gegen den Beschluss aus. Beispielsweise waren der Iran und Algerien gegen die Isolierung. Andere Länder bestanden auf einer Mitschuld der syrischen Opposition, wie Pakistan und Kasachstan. Die Vereinten Nationen hatten am Mittwoch sowohl der Opposition als auch dem Regime von Präsident Assad Kriegsverbrechen vorgeworfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: