Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sachsens Ministerpräsident für Aufhebung von Russland-Sanktionen

Sachsens Ministerpräsident für Aufhebung von Russland-Sanktionen

Archivmeldung vom 16.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Deutschland und Russland: 2 Länder, eine gemeinsame Vergangenheit (Symbolbild)
Deutschland und Russland: 2 Länder, eine gemeinsame Vergangenheit (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Vor dem Libyen-Gipfel in Berlin hat sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für eine Aufhebung der Russland-Sanktionen ausgesprochen. "Wenn ein Instrument nicht wirkt, muss man irgendwann erkennen, dass es wohl das falsche ist. Dann sollte man es beiseitelegen und anders weiterarbeiten", sagte Kretschmer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Die Sanktionen hätten nicht zur Befriedung des Krim- und Ukraine-Konflikts beigetragen. "Sie schaden Unternehmen in Ostdeutschland. Und sie sorgen für eine große Entfremdung zwischen Russland auf der einen und Deutschland und Europa auf der anderen Seite. Das ist keine gute Entwicklung", so der CDU-Politiker weiter. Am Libyen-Gipfel am Sonntag nimmt auch der russische Präsident Wladimir Putin teil. Russland gilt als eine der einflussreichsten Kräfte in den verschiedenen Konflikten des Nahen Ostens.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
"Wissenschaft & Gesellschaft im Krieg der Pandemie"
online
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zecke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige