Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen PLO: Hamas stimmt 72-stündiger Waffenruhe zu

PLO: Hamas stimmt 72-stündiger Waffenruhe zu

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der PLO
Logo der PLO

Nach Angaben der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) haben sich die verschiedenen Palästinensergruppen - darunter auch die Hamas - auf die gemeinsame Verkündung einer einseitigen Waffenruhe geeinigt. Diese soll insgesamt 72 Stunden dauern, erklärte ein Sprecher der PLO am Dienstag.

Die Vereinbarung basiere auf einem Vorschlag des UN-Sondergesandten für den Nahen Osten, Robert Serry. Wann die Waffenruhe in Kraft treten soll, ist bisher unklar. Israel äußerte sich zunächst nicht.

Unterdessen kam es erneut zu heftigen Angriffen des israelischen Militärs auf den Gazastreifen. In der Nacht seien rund 150 Ziele angegriffen worden, berichtet die Zeitung "Haaretz". Auch aus dem Gazastreifen wurden erneut Raketen auf Israel abgefeuert. Nach palästinensischen Angaben starben mindestens 60 Menschen im Gazastreifen, das israelische Militär meldete mindestens zehn tote Soldaten.

Hamas dementiert: Haben Waffenruhe nicht zugestimmt

Die Hamas hat eine Aussage der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) dementiert, nach der sie einer 72-stündigen Waffenruhe zugestimmt habe. Man werde keiner Feuerpause zustimmen, solange israelische Truppen im Gazastreifen seien, so ein Sprecher der radikalislamischen Palästinenserorganisation am Dienstag.

Zuvor hatte ein Sprecher der PLO erklärt, dass sich die verschiedenen Palästinensergruppen - darunter auch die Hamas - auf die gemeinsame Verkündung einer einseitigen Waffenruhe geeinigt hätten. Israel äußerte sich zunächst nicht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte matt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige