Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Wirtschaftskommissar kündigt Solvenz-Hilfen für Unternehmen an

EU-Wirtschaftskommissar kündigt Solvenz-Hilfen für Unternehmen an

Freigeschaltet am 22.05.2020 um 06:35 durch Andre Ott
Diese 10 Konzerne produzieren nahezu alles was im täglichen Handel gekauft wird.
Diese 10 Konzerne produzieren nahezu alles was im täglichen Handel gekauft wird.

Bild: Screenshot Youtube Video: "DIESE 10 Konzerne produzieren ALLES was Du kaufst"

Die EU-Kommission will Unternehmen helfen, die durch die Coronakrise in Existenznöte geraten sind. "Wir überlegen, ein neues Instrument in unserem Wiederaufbauplan einzubauen: Eine Solvenzhilfe für Unternehmen, die keine Unterstützung in ihrem Heimatland bekommen", sagte EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni dem "Handelsblatt".

Davon könnten zum Beispiel Firmen in der Autobranche profitieren. "Wichtig ist das für die paneuropäischen Wertschöpfungsketten, etwa in der Autoindustrie. Wenn da ein Glied ausfällt, sind auch alle anderen betroffen", sagte der Kommissar. Gentiloni lobte das deutsche Hilfspaket für die von der Corona-Pandemie geschädigte Wirtschaft. "Was die Bundesregierung da vorgelegt hat, ist beeindruckend und findet unsere ganze Wertschätzung", sagte er.

Allerdings müsse Deutschland die öffentlichen Investitionen auch in den nächsten Jahren noch auf hohem Niveau aufrechterhalten. In der Coronakrise könne noch lange keine Entwarnung gegeben werden, warnte Gentiloni. "Wir müssen noch wochenlang, vielleicht monatelang mit der Pandemie leben." Der Sommerurlaub werde "ganz anders verlaufen als gewohnt". Die EU müsse alles tun, um der Tourismusbranche zu helfen, die vor allem in Südeuropa einen "substanziellen Teil zur jährlichen Wirtschaftsleistung beiträgt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte roman in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige