Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Steinmeier will Beziehungen mit Mexiko ausbauen

Steinmeier will Beziehungen mit Mexiko ausbauen

Archivmeldung vom 04.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Frank-Walter Steinmeier mit Leibwächtern (2017)
Frank-Walter Steinmeier mit Leibwächtern (2017)

Foto: Wdwdbot
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will die Beziehungen zu Mexiko ausbauen. Ziel eines Staatsbesuchs von Ende März bis Anfang April sei "die Suche nach Lösungen für gemeinsame Herausforderungen wie den Klimawandel, Migration oder Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts", teilte das Bundespräsidialamt am Mittwoch mit.

In Mexiko will Steinmeier demnach mit dem mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador zusammenkommen. Zudem will er einen Solaranlagenhersteller sowie eine Migrantenherberge im Süden des Landes besichtigen. Im Anschluss werde der Bundespräsident Costa Rica besuchen, ein "Stabilitätsanker" in der Region und "aktiver Verfechter des Multilateralismus", so das Bundespräsidialamt. Costa Rica sei zudem ein "Vorreiter" in den Bereichen Naturschutz und nachhaltiger Energie mit einer "unschätzbaren Biodiversität". Während der Reise will Steinmeier sich mit dem costa-ricanischen Präsidenten Carlos Alvarado Quesada treffen, ein Unternehmen der Medizintechnikbranche besuchen und sich zur Lage im Land und der Region informieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kahn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige