Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen USA: Staatsanwaltschaft stuft Fall getöteten Schwarzen als Mord ein

USA: Staatsanwaltschaft stuft Fall getöteten Schwarzen als Mord ein

Archivmeldung vom 02.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Alexander Hauk / pixelio.de
Bild: Alexander Hauk / pixelio.de

Die Staatsanwaltschaft des US-Bundesstaates Maryland stuft den Tod eines 25-jährigen Schwarzen in Polizeigewahrsam als Mord ein. Alle sechs Beamten, die an der Verhaftung des Mannes beteiligt waren, müssten sich nun einem Verfahren stellen.

Die bisherigen Ermittlungen ließen keinen anderen Schluss zu, auch die Verhaftung selbst sei illegal gewesen, so Generalstaatsanwältin Mosby. Die Beamten hätten dem schwerverletzten Mann keine medizinische Hilfe zukommen lassen.

Der junge Mann war am 19. April, eine Woche nach seiner Verhaftung, an schweren Wirbelsäulenverletzungen gestorben, die er sich im Gewahrsam der Polizei zugezogen hatte. In der Folge seines Todes war es zu schweren Unruhen in der US-Metropole Baltimore gekommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte garbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige