Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ägypten: Opferzahl nach Gewalteskalation auf mindestens 51 gestiegen

Ägypten: Opferzahl nach Gewalteskalation auf mindestens 51 gestiegen

Archivmeldung vom 07.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Ägypten
Flagge von Ägypten

Bei einem erneuten Gewaltausbruch in Ägypten sind am gestrigen Sonntag mindestens 51 Menschen getötet und 240 weitere verletzt worden. Das berichten ägyptische Medien unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi sowie Unterstützer der Armee, die Mursi im Sommer gestürzt hatte, hatten zu Kundgebungen anlässlich des 40. Jahrestages des Jom-Kippur-Krieges mit Israel aufgerufen.

Allein in der ägyptischen Hauptstadt Kairo starben im Zuge von stundenlangen Straßenkämpfen mindestens 24 Menschen, in der Stadt Gizeh kamen 15 weitere Menschen ums Leben.

Der einstige ägyptische Präsident Mursi war am 3. Juli vom Militär gestürzt worden. Die islamistische Muslimbruderschaft, der auch Mursi angehörte, wurde inzwischen verboten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte engl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen