Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Anzahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,9 Millionen

Anzahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,9 Millionen

Archivmeldung vom 04.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: European Parliament, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: European Parliament, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Anzahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,9 Millionen Personen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission mit Stand vom April 2018 hervor, die sich auf Angaben des türkischen Innenministeriums beruft. Anfang des Jahres 2018 lag die Zahl noch bei 3,7 Millionen, Stand April 2017 waren es 3,2 Millionen und Stand Januar 2017 rund 3 Millionen Flüchtlinge.

Damit haben sich die Flüchtlingszahlen in der Türkei innerhalb des letzten Jahres um über 20 Prozent oder rund 700.000 Menschen erhöht. Die Türkei sei das Land mit den meisten aufgenommenen Flüchtlingen auf der Welt, so die EU-Kommission. Laut EU-Türkei-Abkommen vom März 2016 verpflichtet sich die Türkei, Flüchtlinge an der Weiterreise nach Europa zu hindern. Dafür fließen mehrere Milliarden Euro aus Brüssel nach Ankara.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abguss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige