Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ägypten: Mindestens elf Tote bei Protesten zum Jahrestag der Revolte

Ägypten: Mindestens elf Tote bei Protesten zum Jahrestag der Revolte

Archivmeldung vom 26.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Karte von Ägypten
Karte von Ägypten

In Ägypten sind bei landesweiten Protesten am vierten Jahrestag der Revolution mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 30 weitere seien verletzt worden, teilte das ägyptische Gesundheitsministerium am Sonntag mit.

Bereits am Samstag war in der Hauptstadt Kairo eine Demonstrantin erschossen worden. Sicherheitskräfte gingen gegen die Demonstrationen in mehreren Städten vor, berichtet die Zeitung "Al-Ahram" auf ihrer Internetseite. Zahlreiche Menschen seien festgenommen worden. Am 25. Januar 2011 hatte die Revolte in Ägypten, die zum Sturz des langjährigen Staatschefs Husni Mubarak geführte hatte, begonnen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte asien in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige