Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Irak: Autobombe trifft iranische Pilger

Irak: Autobombe trifft iranische Pilger

Archivmeldung vom 16.08.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Flagge von Irak
Flagge von Irak

Im Nordosten Afghanistans ist ein Bus mit iranischen Pilgern Ziel eines Autobombenanschlags geworden. Dabei wurden ein irakischer Begleiter getötet und 15 Passagiere, davon 13 Iraner, verwundet. Der Anschlag hatte sich am Montagmittag in der Provinz Diyala, nördlich von Bagdad ereignet, als der Attentäter sein mit Sprengstoffen beladenes Fahrzeug in den Bus fuhr.

Der Bus war nach Angaben eines Behördensprechers auf dem Weg zu den für Shiiten heiligen Orten Iraks unterwegs gewesen. Unter den verwundeten Pilgern befinden sich offenbar auch vier Frauen und drei Kinder sowie der irakische Busfahrer und ein weiterer Iraker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bild in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige